Liebe Stefanie, lieber Uli,

erst einmal ein herzliches Dankeschön für das tolle Wochenende. Ein Wochenende an dem wir euch als Paar kennenlernen durften und ihr uns so tiefe Einblicke in euer Sein geschenkt habt, die tief ins Herz gegangen sind. Ihr beide seid so authentisch und herzlich, dass wir vom ersten Moment an, komplett in diesem Seminar und in der Gruppe angekommen sind. Eure Präsenz und eure Leidenschaft und Hingabe in jeder Art haben das Seminar so außergewöhnlich gemacht, dass das doch Natürlichste auf der Welt, das Berühren und Fühlen, tatsächlich wieder für jedermann in der Gruppe zum Natürlichsten wurde.
Uns fällt es schwer all das in Worte zu packen, was an dem Wochenende geschehen ist. Alle Worte dieser Welt reichen nicht aus, das Erfahrene zu vermitteln. Wir alle haben uns im Herzen berührt, sind uns ohne Vorbehalte so offen begegnet, wie man es selten im Alltag findet. Es war magisch. Doch nicht nur die Herzensbegegnungen unter uns Semiarteilnehmern war so besonders. Ebenso was das Seminar für unsere Partnerschaft ein Segen. Wir sind uns so nah gekommen, wie schon lange nicht mehr. Haben uns in Liebe mitgeteilt und herausgefunden, was wir in unserem Alltag anwenden können, damit unsere Partnerschaft noch schöner, intensiver und segensreicher werden darf. Hingabe, Erotik, den anderen so annehmen, wie er ist, Liebe, Glückseligkeit und unsere  Grenzen, Verletzungen und Sehnsüchte annehmen, sind nur ein Bruchteil dessen, was wir an diesen 3 Tagen erfahren durften. Manchmal war es ganz still in uns, weil wir einfach von so vielen Momenten so stark berührt waren, dass es keine Worte mehr brauchte. Manchmal war es ganz laut in uns, als Zeichen von dem heilenden Wort „Ja!“. Ein „Ja!“ zu mir, mit allem was mich ausmacht, ein „Ja!“ zu meinem Gegenüber, mit allem was ihn ausmacht und ein „Ja!“ zu allem was ist.

Wir sind uns in der Partnerschaft sinnlich begegnet und haben uns intim berührt.

Vielen Dank für euer authentisches Sein. Namaste.